Bürgerbus Chiemsee

Bürger fahren für Bürger!

Probleme sind .... ungenützte Chancen. Der Stellenwert des Öffentlichen Personennahverkehrs im Gebiet der „Chiemgauer Seenplatte“ war aufgrund nicht optimaler Qualitätsmerkmale (Kosten, Fahrtenhäufigkeit, Einstiegshaltestelle, Linienverlauf) nicht gerade im oberen Bereich angesiedelt. Mit Einführung des „Chiemsee Bürgerbusses“ wurde dieser Stellenwert jetzt deutlich angehoben.



Mit 1,50 Euro von Obing nach Bad Endorf oder bis Prien am Chiemsee.

Kinder bis 14 Jahre bezahlen die Hälfte. Der von der Chiemsee Agenda eingeführte „Bürgerbus“ bietet ein hervorragendes Preis-Leistungsverhältnis.

Mit derzeit 25 freiwilligen hochmotivierten Busfahrern, einer Finanzierung, die alle beteiligten Kommunen und der Landkreis Rosenheim, vertreten durch die RoVG (Rosenheimer Verkehrgesellschaft) sicherstellen und der RVO (Regionalverkehr Oberbayern) als Konzessionsinhaber, wurde erstmals in Südbayern ein Bürgerbussystem ins Leben gerufen.

Dass dieses System nicht direkt mit dem bestehenden ÖPNV-System, vor allem im Preisangebot verglichen werden kann, ist schon alleine aus den Fahrerkosten ersichtlich. Die Fahrerkosten betragen bei Verkehrsunternehmen im ÖPNV i.d.R. 60 - 70 % der Gesamtkosten.

Bürgerbusfahrer geben guten Gewissens Gas auf ca. 320 km täglicher Fahrtstrecke.

Der Bürgerbus verkehrt im Sommerhalbjahr (April bis September) täglich von Montag bis Freitag und im Winterhalbjahr am Montag, Mittwoch und Freitag (u.a. "Erholung" der Ehrenamtlichen).

An den Einsteigerzahlen liegt es nicht – die sind seit dem Start des Bürgerbusses von ca. 14 pro Tag auf etwa 30 pro Tag gestiegen. Am beliebtesten ist die Strecke Obing – Bad Endorf.

W�hrend wir derzeit ein gutes Aufkommen an ehrenamtlichen Fahrern und Fahrerinnen aus Obing, Pittenhart Prien, Amerang und Rimsting haben, fehlen uns noch Fahrer und Fahrerinnen aus Bad Endorf, Eggst�tt sowie teilweise aus Breitbrunn und Gstadt. �Von dort wollen wir noch Fahrer f�r unsere Idee begeistern�, erl�utert Rolf Mitzkeit aus Prien, der in der Chiemseeagenda mitarbeitet und die Dienstpl�ne f�r die Fahrer erstellt.

BürgerbusDer Bürgerbus soll deshalb auf den anstehenden gemeindlichen Bürgerversammlungen häufiger vorgestellt werden. „Inzwischen liegen uns Anfragen aus verschiedensten Regionen bundesweit zur Organisationsform des Busses vor“, erläutert Marlene Berger-Stöckl, Agenda-Beauftragte des AZV Chiemsee.

„Als fester ehrenamtlicher Liniendienst ist der Bürgerbus in dieser Form einmalig in Oberbayern und zeigt, wie gern sich Leute auch heute noch für eine gute Sache engagieren. Das ganze Projekt steht und fällt aber mit dem Einsatz von genügend FahrerInnen, denn wir wollen einzelne sehr engagierte Fahrer nicht dauerhaft mit mehr als drei monatlichen Diensten überlasten.“

Freiwillige Fahrer gesucht!

Um evtl. Überbelastungen der Fahrer vorzubeugen sucht die Chiemsee Agenda weitere engagierte Fahrerinnen und Fahrer für den Bürgerbus.
Wer Lust verspürt, diese verantwortungsvolle Aufgabe ehrenamtlich zu übernehmen sollte sich bei Frau Marlene Berger-Stöckl unter der Rufnummer 08051 - 690116 oder der RoVG, Hans Zagler, (Tel.: 08031-3924510) über die Zulassungsvoraussetzungen informieren.


Fahrplan:
www.buergerbus-chiemsee.de